Home
Wir über uns
Integration
Events
Presse
Projekte
Herz für alle
Bildergalerie
Elternverein
Rundgang
Termine
Kontakt
Info
Impressum
Mary's meals
Mary´s meals
Bildung und Nahrung für Afrikas Kinder!

Die Volksschule Mondweg hat es sich im Advent 2016 und 2017 zum Ziel gesetzt, die Aktion "Mary's Meal" tatkräftig zu unterstützen.

 

Das Projekt:

Die Idee ist ganz einfach und beruht auf zwei Säulen:

1. Die Kinder in Afrika bekommen eine tägliche warme Schulmahlzeit, in der Regel ein einfacher, nahrhafter, mit Vitaminen angereicherter Brei aus ortsüblichen Cerealien oder Reis.

2. Kinder packen afrikanischen Kindern eine Schultasche und ermöglichen ihnen damit den Schulbesuch.

Rucksackprojekt
Schulkinder verschenken ihren (abgelegten) Rucksack/Schultasche und befüllen ihn mit Schulmaterial und einigen Gebrauchsartikeln des täglichen Lebens. Alle Materialien (außer Hygieneartikel) dürfen gebraucht sein, solange sie in einem guten Zustand sind. Dann werden die Rucksäcke zentral gesammelt und zu Kindern nach Afrika verschifft.

Die meisten Kinder, die von Mary's Meals und dem Rucksackprojekt profitieren, haben Krieg, Hungersnot oder Naturkatastrophen erlebt. Ihre Familien leben in äußerster Armut. Ein einfacher Rucksack mit grundlegenden Dingen wie Stiften und Kleidung kann ein Rettungsanker für diese Kinder sein. Das zeigen auch wissenschaftliche Studien, die belegen, dass Bildung der beste Weg für Kinder ist, im späteren Leben der Armut zu entkommen.

Stimmen
Ich werde niemals die Rucksackverteilung an der Milo-Schule in Blantyre vergessen. Es war wie in einem Film. Unser Lagerpersonal laut singend auf dem Rucksack-Turm, als der Lastwagen in einer Staubwolke am Schulhof ankam. Tränen liefen mir über die Wangen als ich die Reaktion der Kinder auf ihren Gesang beobachtete. Eine Klasse rief die andere, eine Welle von Rufen, Lachen und Reden lief durch die Schule. Die Überraschung ihres Lebens erwartete sie. Dann begann ich, die Rucksäcke zu verteilen - die Buben auf der einen, die Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Trotz der Aufregung warteten sie geduldig in der Schlange. Niemand durfte den Rucksack öffnen bis alle Kinder einen bekommen hatten. Der Countdown begann - bei Null öffneten alle Kinder ihren Rucksack. Ihr Quietschen und Schreien war unbeschreiblich. Sie zeigten einander, was sie bekommen hatten. Manche Kinder waren so überwältigt, dass sie nur den ungeöffneten Rucksack festhielten. Sie rochen an der Seife, probierten den Geschmack der Zahnpaste, testeten Farbstifte. Sie hatten nie vorher welche gesehen. Die fröhlichen Gesichter waren ein unvergesslicher Anblick. Abeer Macintyre, Mary's Meals 2009
_

Die Nachricht, dass wir Rucksäcke verteilen, verbreitet sich rasch. Eltern und andere Familienmitglieder laufen zur Schule und warten aufgeregt. Wir gehen von Klasse zu Klasse und geben jedem Kind einen Rucksack. Lächeln, glückliche Gesichter. Dann laufen die Kinder hinaus zu ihren Familien. Es ist nicht nur ein Geschenk für die Kinder sondern für die ganze Familie. Und das ist kein Witz.
Lisbeth Glas, Mary's Meals Liberia 2008


Die Schulmahlzeit
Kauf der Nahrung vor Ort
Wo immer es möglich ist, kaufen wir für die Mahlzeiten, die wir in den Schulen verteilen, vor Ort produzierte Nahrungsmittel. Dadurch wird die lokale Wirtschaft unterstützt, und wir respektieren auch die örtlichen Essgewohnheiten und -vorlieben. Außerdem vermeiden wir eigene Transportkosten. Die Jahreskosten für eine tägliche Mahlzeit betragen zwischen 9,80 Euro und 14,50 Euro pro Kind!

Beitrag der lokalen Dorfgemeinschaften
Die Projekte von Mary's Meals werden in Zusammenarbeit mit den lokalen Dorfgemeinschaften durchgeführt. In Malawi sind es über 60.000 freiwillige Helfer - meistens die Eltern der Kinder, die an jedem Schultag hunderttausende Mahlzeiten zubereiten.
Sie erbringen diese Dienste freiwillig und unentgeltlich, weil sie besser als irgendjemand anders verstehen, wie wichtig eine tägliche Mahlzeit für ihre Kinder ist.

Entstehung
Im Jahr 2002 besuchte Magnus MacFarlane-Barrow, ein ehemaliger schottischer Lachsfischer, das unter Hungersnot leidende Malawi. Das Erlebnis des Todes einer Mutter und ihrer hinterlassenen hungernden sechs Kinder berührte Magnus derart, dass er der Hilfsorganisation, die er anlässlich des Bosnien-Krieges gegründet hatte, eine neue Richtung gab und sie in die heutige Form von Mary's Meals wandelte, mit Schwerpunkt auf Schulspeisung, um hungernden Kindern tägliche eine warme Mahlzeit und damit den Schulbesuch zu ermöglichen. Die Mary's Meals-Kampagne trägt nachweislich zu einem Anstieg des Schulbesuches in allen Klassen und allen Schulen, die an dem Projekt teilnehmen, bei. (Quelle: Wikipedia) Link: https://w3.marysmeals.at

 

Wir bedanken uns ganz, ganz herzlich bei allen Eltern und Kindern, die uns viele Rucksäcke und Taschen, Zahnbürsten -pasten, Seifen, Handtücher, hunderte Stifte und Kulis, Spitzer, Radierer und Hefte und Blöcke, Bälle und Gewand brachten!
Die Kinder der 4B Int. haben eifrigst sortiert und geordnet und schließlich nach Listen sorgfältig in die Rucksäcke und Schultaschen verteilt - mit unschätzbarer Unterstützung der 2B Int.!
Wir sind noch nicht ganz fertig, aber wir haben bereits über 80 gepackte Rucksäcke, und dürfen Marys meals auch noch mehrere Kartons mit Papier und Stiften, Seifen und Zahnbürsten weiterleiten!

Vielen Dank an alle Helfer!



 

Auch in den nächsten Jahren haben wir wieder sehr viel zu dieser großen Spendenaktion beigetragen!




     

 


Spenden Hochwasseropfer
Stöpsel sammeln
Weihnachten im Schuhkarton
SOS Don Bosco Syrien
Spende Wiener Jugendrotkreuz 
Mary's meals
Sternsingen
Fastenaktion 2017
Herz für alle
Spende Wiener Jugendrotkreuz 2017
Kinder für Kinder
Sternsingen 2018
Spenden für Haiti
Weihnachtssingen im Caritas Pflege Haus St. Klemens (1a,1b,1c) 
Japan
Pensionistenklub
Engel für Ricardo
Kilo gegen Armut
Spenden für PHASE Austria
Zusammen sind wir stark
Spende an das ÖJRK
Fastenaktion 2018
ROTE NASEN Clowndoctors
Mary's meals 2018
Ghana 
Haiti